Logo Kanton Bern / Canton de BerneNachhaltige Entwicklung (NE)
  • de
  • fr

Strategie

Im Kanton Bern ist die Nachhaltige Entwicklung (NE) auf strategischer Ebene in der Kantonsverfassung, in den Regierungsrichtlinien, im kantonalen Richtplan und in verschiedenen sektoriellen Strategien verankert. Erfahren Sie hier zudem, welcher strategische Rahmen für die nationale und internationale Zusammenarbeit im Bereich NE gilt. 

Kanton Bern: Regierungsrichtlinien

  • Der Regierungsrat des Kantons Bern versteht unter Nachhaltiger Entwicklung, dass die Bedürfnisse der heutigen Generation erfüllt werden, ohne die Zukunft kommender Generationen zu beeinträchtigen.
  • Dabei sollen die drei Zieldimensionen «wirtschaftliche Entwicklung», «gesellschaftliche Entfaltung» und «Erhaltung der Lebensgrundlagen» gleichwertig berücksichtigt werden.
  • Die in den Regierungsrichtlinien definierten Strategien und die Massnahmen berücksichtigen nach Möglichkeit alle drei Zieldimensionen der Nachhaltigen Entwicklung.

Regierungsrichtlinien – Engagement 2030

Internationaler und nationaler Rahmen: Agenda 2030

Seit 2016 bildet die «Agenda 2030» mit den 17 Zielen für eine Nachhaltige Entwicklung («Sustainable Development Goals» SDGs) den Rahmen für die globale Zusammenarbeit. Die SDGs sollen bis 2030 global und von allen UNO-Mitgliedstaaten erreicht werden. Die Schweiz hat den Erarbeitungsprozess der «Agenda 2030» seit Beginn mitgeprägt.

In seiner periodisch aktualisierten «Strategie Nachhaltige Entwicklung» zeigt der Bundesrat auf, wie er die Agenda 2030 der UNO umsetzen will.

Strategie Nachhaltige Entwicklung

Die Kantone koordinieren ihre Aktivitäten zur Förderung der Nachhaltigen Entwicklung in einem dafür geschaffenen Netzwerk. 

Netzwerk der kantonalen Nachhaltigkeitsfachstellen (NKNF)

Seite teilen